„Er lernte das Tanzen auf dem Asphalt und sein Writing an der Mauer”… gemeint ist natürlich die Berliner Mauer inmitten der wilden 80er Jahre. Amigo gewährt uns heute einen Einblick in seinen filmreifen Lebenslauf. Von einem kleinen Dorf in der Türkei ging es für ihn in die deutsche Hauptstadt, wo er sich zunächst nur im Tanz ausdrücken konnte. Der Mitbegründer der legendären Breakin´-Crew Flying Steps hatte von Anfang an aber auch viel Liebe für Buchstaben und so ließ der Griff zur Sprühdose nicht lange auf sich warten.  Amigo berichtet uns von seinen Anfängen in der Berliner Hiphop-Szene über den Schulterschluss zur Hochkultur bis hin zu seinen mehr als spannenden, aktuellen Projekten. Tune in!

Anmerkung der Redaktion:
Im Podcast und im Nachtalk wird thematisiert, dass türkischer Rap und Hip Hop in Berlin entstanden sind. Es gab natürlich bereits Mitte der 80er Jahre außerhalb Berlins türkischen Rap (z.B. Karakan). Für weitere Infos siehe: Türkischer Hip Hop in Deutschland.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Die Playlist

Natürlich darf bei B-Boy Legende Amigo eine gehörige Portion HipHop nicht fehlen. Trotzdem hat er uns noch eine ordentliche Portion Jazz und großartige Hits von Led Zeppelin über Jimmy Hendrix bis hin zu Gil Scott-Heron mit reingepackt.

Die Playlist auf YouTube

Amigo @ Frei Art Festival

Zeybreak Documentary

Pop N Taco Szene in Breakin´

Links

Amigo Internetseite

Amigo auf Instagram

Amigo auf Facebook

1 comment on “Folge 12 – Amigo

  1. Ganz großartig. Fantastische Analysen. Love it.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.