„Sucht man Graffiti-Pieces nur im Netz, wirkt Modem 56K wie ein Geist, da er bis heute seine Bilder nur für enge Freunde postet. Trotzdem liefert der gebürtige Schwäbisch-Haller seit über 20 Jahren weltweit freshe Styles, repräsentiert renommierte Crews wie NCS (Nightcrusaders) oder Dubs und konnte dem süddeutschen Stylewriting seinen Stempel aufdrücken. Aber auch musikalisch hat er viel für unsere Kultur geleistet und als DJ schon früh seine erste, eigene Radioshow an den Start gebracht, die bis heute über den Äther geht. Parallel zur Rapmusik hat ihn aber bereits in jungen Jahren das Reggae-Fieber befallen und so sorgt er mit seinem „Darktales Soundsystem“ noch immer für Feuer auf dem Dancefloor. Höchste Zeit also, dass Modems Bilder und seine Lebensgeschichte endlich ihren Weg in dieses Internet finden…

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Die Playlist

Zum ersten Mal haben wir einen Writer vor dem Micro, der gleichzeitig auch als DJ aktiv ist. Logisch, dass wir unseren Interviewgast deshalb nicht mit einer normalen Playlist davonkommen lassen, sondern auch einen Mix von ihm posten müssen. In seinem Ruff Roots Dubplate Mix hat Modem 56 K die besten, eigens für ihn produzierten Reggae-Tunes für euch gemixt. Enjoy…

Natürlich hat Modem 56K uns trotzdem noch eine schicke Playlist abgeliefert. Und die beweist, dass er auch in Sachen Hiphop-Musik weiß, was sich (ge)hört. Neben dem Skatune „Operation Ivy“ und ein bisschen heart-warming Roots Reggae gibt es hier nämlich ein paar Alltime-Klassiker der Deutschrap Geschichte und obendrauf noch Looptroop, Guru, Jeru the Damaja und ein paar andere, alte Bekannte auf die Ohren. Kann man so machen… 

Die Playlist auf YouTube

Links

Darktales Radio Show auf Bermuda Funk

True Rokin Soul auf Facebook

Video – True Rokin Soul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.